Einbruchsdiebstahl am Lehrbienenstand

Eingetragen bei: Neues vom Imkern | 0
Diebstahl am Lehrbienenstand

In der Nacht vom 19. zum 20. März sind Personen auf das Gelände des Lehrbienenstandes eingedrungen.

Es wurde der Bewegungsmelder und der dazugehörige Scheinwerfer abgebaut. Auf dem Freigelände gelagerte Beuten wurden durchsucht und Teile davon entwendet.

Ein Bienenvolk (auf 2 Zargen) wurde geöffnet und nicht wieder sachgemäß zusammengesetzt. Vier Bienenvölker wurden komplett entwendet (jeweils auf einer Zarge; eines DN12 und drei DN11). Von einem entwendeten Bienenvolk wird stündlich das Gewicht registriert. Der Diebstahl kann dadurch auf den 20.03.17 zwischen 1:00 Uhr und 2:00 Uhr festgelegt werden.

Bei den Dieben musste es sich um sachkundige Personen gehandelt haben. Das ganze Gelände ist durch einen 1,5m hohen stabilen Zaun gesichert und war unbeschädigt. Entweder wurden die Beuten (jeweils ca. 25 – 30 kg) von mehreren Personen über den Zaun gehoben oder jemand hat sich unrechtmäßig einen Torzugang verschafft.

Der Verlust der Bienenvölker ist besonders schmerzlich weil wir in diesem Winter bereits einen erheblichen Teil der Völker durch Krankheiten eingebüßt haben.

Entwendet wurden die Völker (Weiselzeichen) B1 (12er-Beute) (blau 93) – C1 (Waagvolk) (blau 23) – D3 (weiß 89) und E2 (weiß 98).
Weiterhin fehlt ein weiterer Boden von den 12er-Beuten und vier Böden der neuen Bauart DN11. Alte Böden wurden zurückgelassen und die Zargen mit den Bienen offensichtlich auf die neuen Böden gesetzt. Die 12er-Beute hat eine auffällige Bemalung (s. Foto). Die 11er-Zargen haben teilweise und alle neuen Böden ein Brandzeichen (s. Foto).

Die Fotos sind zu sehen unter: dropbox Diebstahl

Falls jemand Beuten bzw. Beutenteile wie abgebildet auffallen, bitten wir um Hinweise.

Mit freundlichen Grüßen, Erwin Biller
Team Lehrbienenstand Marienfelde

Glyphosat stoppen!

Eingetragen bei: Neues vom Imkern | 0

Hallo,

Es gibt jetzt gerade einen dringenden Aufruf der Organisation  WeMove.EU, um die weitere Zulassung von Glyphosat zu verhindern. Firmen wie Monsanto und Bayer, die Glyphosat und alle anderen chemischen Pestizide herstellen, vergiften uns, unsere Nahrung, unsere Bienen und die gesamte Umwelt.

Bitte folgt dem link und unterschreibt den Aufruf gegen die weitere Zulassung von Glyphosat! –> WeMove.EU

 

 

Danke, Michael

Neuer Anfängerkurs – Bienenhaltung

Wegen der großen Nachfrage gibt es jetzt noch einen zweiten Kurs am 18.3.2017

Standardkurs des Deutschen Imkerbundes

1. Teil: Theoretische Einführung in die Bienenhaltung mit folgenden Inhalten

  • 10:00 Wer- wie- Was?
    Körperliche Anforderungen, Standort, Völkerzahl, Kosten
  • 11:15 Kaffepause
  • 11:30 Ins Volk geschaut …
    Die 3 Bienenwesen und ihre Entwicklung
  • 12:20 Mittagspause
  • 13:10 Was tun Bienen und Imker im Frühjahr?
    Auswinterung und Frühjahrsentwicklung
  • 14:10 Was tun Bienen und Imker zur Schwarmzeit?
    Schwarmmanagement & Völkervermehrung
  • 14:50 Kaffeepause
  • 15:10 Gutes aus dem Bienenvolk
    Entstehung und Ernte von Honig und Wachs
  • 15:40 Was tun Bienen und Imker vor dem Winter?
    Spätsommerpflege, Winterarbeiten
  • 16:25 Wo finde ich Hilfe? Wie geht’s weiter?
    Fragen, Diskussion

Wann: Samstag, den 18. März 2017 von 10 bis 17 Uhr
Wo: Stromnetz Berlin

Prinzregentenstrasse 26-30 ; Pförtnereingang Nr. 28 (großes Tor)
10715 Berlin

2. Teil: Info-Tag für Kursteilnehmer am Lehrbienenstand-Marienfelde

In kleinen Gruppen (jeweils 2-3 Stunden) Anfang/Mitte Mai nach Vereinbarung am Kurstag.

Der Kurs wendet sich an alle, die sich mit dem Gedanken tragen, Bienen zu halten.

Kursgebühr:
€ 35,00 incl. Infomaterial u. Kaffeepausenservice (am Kurstag zu entrichten)
Anmeldung (möglichst per E-mail) erforderlich:
Email: kurs@lehrbienenstand-marienfelde.de
ggf. Tel.: 030 – 746 83 503 (Peter Schueßler)

Veranstalter: Imkerverein Lichtenrade e.V. / Lehrbienenstand Marienfelde
www.imkerverein-lichtenrade.de

Anhänge für die Teilnehmer: pdf1 und pdf2

Eigenbau: Dampfwachsschmelzer

Eingetragen bei: Blog, Neues vom Imkern | 1

Publiziert am 7. März 2014 von Diedrich

Im Frühjahr fallen viele Altwaben an, die über die Wintermonate in den Völkern schimmlig geworden sind oder die man bei Völkerverlusten nicht weiterverwenden möchte. Sonnenwachsschmelzer schaffen die vielen angefallenen Waben nicht zeitnah einzuschmelzen. Hier hilft oftmals ein Dampfwachsschmelzer weiter. Diese im Imkereizubehörhandel oft aus Edelstahl hergestellten Modelle sind recht teuer und nehmen dem Hobbyimker knappen Platz weg. Eine Variante ist, der Verein kauft einen und stellt diesen allen Mitgliedern zur Verfügung. Oder man improvisiert. Weiter