Verkleinerung AFB Sperrbezirk Tempelhof

Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten Sie um Kenntnisnahme unserer Allgemeinverfügung zur Verkleinerung des Sperrbezirkes aufgrund der amtlichen Feststellung des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut im Bezirk Tempelhof-Schöneberg sowie der Weiterleitung der nachfolgenden Informationen innerhalb des von Ihnen erreichten Empfängerkreises.
Imker:innen, deren registrierten Bienenstände im neugefassten Sperrbezirk des Bezirks Tempelhof-Schöneberg befinden, wurden von uns bereits direkt elektronisch informiert.

Am 10. Juni 2021 wurde der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut (AFB) in Tempelhof-Schöneberg amtlich festgestellt. Bei allen im Sperrbezirk befindlichen Bienenvölkern wurden durch den amtstierärztlichen Dienst des Bezirks in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den benachbarten Veterinärbehörden, zahlreiche Untersuchungen und Maßnahmen durchgeführt. Diese konnten durch die erfreulich gute Kooperation mit den Imker:innen zügig erfolgen.

Die bisherigen AFB Untersuchungsergebnisse erlauben es uns den zuvor eingerichteten Sperrbezirk ab heute auf den gesetzlichen Mindestumkreis zu verkleinern: https://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/aktuelles/hinweise/artikel.1143104.php . Die Webseite des Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, wie auch die Startseite unseres Fachbereichs https://www.berlin.de/ba-ts/vetleb wird heute entsprechend angepasst, am kommenden Montag erwarten wir die Veröffentlichung der von uns diesbezüglich gefertigte Pressemitteilung.

Die im ursprünglichen Sperrbezirk auf Anzeichen der Amerikanischen Faulbrut untersuchten Bienenvölker und Bienenstände haben jedoch nicht bei allen dort befindlichen Bienenständen einen negativen Befund ergeben. Daher musste ein Sperrbezirk bestehen bleiben.

Selbstverständlich stehen wir für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Wilcken
-stellv. Amtstierarzt-

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Abt. Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächenamt Ordnungsamt Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht

Tel.: +49 (0)30 90277 7203
Fax: +49 (0)30 90277 7372
Mobil: +49 (0) 170 5655 143
E-Mail: b.wilcken@ba-ts.berlin.de